Projekt "Ein Lied für die Bildung"

Wir singen über das Recht auf Bildung für alle

 

Jedes Jahr haben 60 Millionen Kinder weltweit nicht die Möglichkeit, in die Schule zu gehen. Und auch wenn sie in die Schule gehen, bietet diese oft nicht das, was sie brauchen, um zu gut informierten Bürgern zu werden und ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Mit der Unterstützung von Compagnie Zappar möchte Enfants du Monde insbesondere junge Leute auf diese Tatsache aufmerksam machen. Seit 2012 bringt unsere NGO das Projekt "Ein Lied für die Bildung" an Schulen in der Westschweiz und in anderen Ländern der Welt.

In den bisherigen Ausgaben hat unser Projekt «Ein Lied für die Bildung» tausende Schülerinnen und Schüler dazu gebracht, über die Kinderrechte und insbesondere über die Probleme in Zusammenhang mit dem Recht auf Bildung nachzudenken. Unser Ziel? Dazu beizutragen, dass alle Kinder ihren Platz in der Gesellschaft finden, indem wir ihnen die Möglichkeit geben, sich für ihre eigenen Rechte und die Rechte anderer einzusetzen.



Ich bin Lehrperson und
möchte mehr Informationen
über das Projekt
"Ein Lied für die Bildung" erhalten

 

CD bestellen

 

Neue Ausgabe, neues Konzept

Für seine 5. Ausgabe 2018/2019 wurde das Konzept unseres Projekts "Ein Lied für die Bildung" abgeändert. Zum ersten Mal werden 800 Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe (15 bis 18 Jahre) in der Schweiz und in Benin am Projekt teilnehmen. Mit der Hilfe von 8 Künstlerinnen und Künstlern haben sie die Aufgabe, eine musikalische Vorstellung zum Thema Recht auf Bildung für alle zu gestalten. Die Aufführungen werden in der Schweiz im Frühling 2019 stattfinden.

Projekt "Ein Lied für die Bildung" Projetk "Ein Lied für die Bildung"

 

Gedanken machen und Lieder schreiben

Die Schülerinnen und Schüler haben zu Beginn des neuen Schuljahrs ihren Reflexionsprozess in der Klassengemeinschaft gestartet. Gemeinsam mit den Lehrpersonen und mithilfe von pädagogischen Unterlagen machen sie sich in zwei 90-minütigen Einheiten darüber Gedanken, was "Bildung für alle" bedeutet.

Nach dieser Phase stellen die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität unter Beweis, indem sie die Botschaften, die sie senden wollen, nach Belieben verpacken, zum Beispiel in einen Text, eine Fotokollage oder ein Video. Die unterschiedlichen Botschaften werden anschliessend von den am Projekt beteiligten Künstlerinnen und Künstlern aufgegriffen, die dazu Hymnen auf die Bildung komponieren. Unter Begleitung der Künstler führen die Schülerinnen und Schüler die Lieder im Rahmen einer selbst konzipierten musikalischen Vorstellung auf.

 

Vorhang auf!

Seit Anfang 2019 arbeiten die am Projekt «Ein Lied für die Bildung» beteiligten Schülerinnen und Schüler in der Klassengemeinschaft an der Gestaltung ihrer Vorstellung. Sie sind in spezifische Arbeitsgruppen (Kommunikation, Aufführung, Bühnenbild, Management und Empfang) eingeteilt und produzieren gemeinsam eine Vorstellung, die etwas mehr als eine Stunde dauern soll.

Verschiedene Aufführungen der Vorstellung finden anschliessend in der ganzen Schweiz statt. Begleitet von einem Orchester singen die Kinder gemeinsam mit den Künstlern ihre eigens komponierten Lieder und fördern so die Durchsetzung von Bildung für alle. Die Künstlerinnen und Künstler werden ausserdem im Rahmen des Projekts "Ein Lied für die Bildung" komplett neue Stücke im Duett oder im Trio aufführen.