bildungsprojekt in bangladesch

 Enfants du Monde hilft Kindern, der Armut zu entkommen

 

Der zehnjährige Shushanto lebt in einem kleinen Dorf im Norden von Bangladesch. Jahrelang arbeitete er mit seinen Eltern auf den Reisfeldern, ohne die die Bauernfamilie nicht überleben kann.

Seit kurzem lernt Shushanto nicht nur lesen und schreiben, sondern erwirbt auch erste Kenntnisse im Umgang mit dem Computer sowie beim Schreinern und Töpfern . Enfants du Monde unterstützt mehrere Schulen sowohl in den ländlichen Gebieten, um Kindern in Bangladesch zu helfen. Das Bildungsprojekt in Bangladesch richtet sich an Kinder, die noch nie eine Schule besucht oder diese vorzeitig abgebrochen haben, und hilft ihnen, der Armut zu entkommen.

Ein besonderes Augenmerk wird auf die Schulbildung von Mädchen gelegt, um sie vor Ausbeutung zu schützen und die Tradition der frühen Heirat zu bremsen.

 

Unsere Erfolge:

  • Mehr als 3'700 Kinder und Jugendliche profitieren vom Bildungsprojekt in Bangladesch.

  • Mädchen werden vermehrt eingeschult.

  • Die Kinder nehmen auch an praktischen Kursen teil, wie Informatik oder Töpfern.

  • Nach einer Grundbildung von fünf Jahren wechseln die Kinder an die öffentliche Schule oder machen eine Lehre.

  • Die Lehrer erhalten eine intensive pädagogische Ausbildung, damit sie die Qualität ihres Unterrichts verbessern können.

Das Bildungsprogramm von Enfants du Monde wird in Zusammenarbeit mit der lokalen Partnerorganisation CMES (Centre for Mass Education in Science) umgesetzt.