bildungsprojekt in burkina faso

 Enfants du Monde hilft Kinder einzuschulen

 

Als die öffentliche Schule Zalissa Sankara nicht einschulte, weil sie schon zu alt war, schien ihr Schicksal besiegelt. Mädchen wie Zalissa, die aus einem Dorf in Burkina Faso kommen, wo die Mehrheit weder lesen noch schreiben kann, werden vorzeitig verheiratet, haben später zahlreiche Kinder, müssen auf dem Feld arbeiten und sich um die schweren Wasser- und Holztransporte kümmern.

Aber Zalissa konnte eine der von Enfants du Monde unterstützten Schulen in Burkina Faso besuchen, die sich an Kinder richten, die nie zur Schule gegangen sind oder diese vorzeitig abgebrochen haben. Unsere Schweizer NGO hilft mit ihrem Bildungsprojekt tausenden von benachteiligten Kindern in Burkina Faso, insbesondere Mädchen, indem sie ihnen eine Schulbildung ermöglicht. In diesen «Schulen der zweiten Chance» erhalten die Schüler eine hochwertige Ausbildung, dank derer sie eine weiterführende Schule besuchen oder einen Beruf erlernen können. Die neu erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten helfen ihnen, der Armut zu entkommen und sich eine Zukunft aufzubauen.

Da es von den guten Resultaten unseres pädagogischen Ansatzes "Textpädagogik" überzeugt ist, hat das Ministerium für Bildung und Alphabetisierung Burkina Fasos um die Unterstützung unserer NGO gebeten. Unser Auftrag besteht darin, Lösungen zu finden, um einen qualitativ besseren Unterricht in den öffentlichen zweisprachigen Schulen zu ermöglichen.

 

Unsere Erfolge:

  • Mehr als 4'200 Kinder und Jugendliche profitieren vom Bildungsprojekt in Burkina Faso.

  • Mädchen werden vermehrt eingeschult.

  • Die Schulen gehen auf die Bedürfnisse der Familien ein und passen ihr Programm und ihren Unterricht dem Alltag der Kinder an. In den Schulen, die von Hirtenkindern besucht werden, lernen die Kinder zum Beispiel nicht nur lesen und schreiben, sondern auch viel über die Tierhaltung.

  • Der Unterricht findet in zwei Sprachen statt: in Französisch, der offiziellen Landessprache, und in der lokalen Sprache.

  • Die Lehrer erhalten eine intensive pädagogische Ausbildung, damit sie zweisprachig unterrichten und die Qualität ihres Unterrichts verbessern können.

  • Eine Ausbildung der Ausbilder von Lehrern und Lehrerinnen in den öffentlichen zweisprachigen Schulen wurde eingesetzt. Von Enfants du Monde wird eine technische und finanzielle Unterstützung gebracht. Die Lehrerausbilder und Lehrer lernen, wie sie mit einem auf unserem pädagogischen Ansatz basierenden zweisprachigen Unterricht (Französisch/ lokale Sprache) ihre Kurse qualitativ verbessern können.

Das Bildungsprojekt von Enfants du Monde wird in Zusammenarbeit mit den lokalen Partnerorganisationen FDC (Fondation pour le Développement Communautaire), ASIBA (Association de Soutien aux Initiatives de Base) und A&P (Andal und Pinal), sowie durch die Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Bildung und Alphabetisierung Burkina Fasos umgesetzt.