Gesundheitsprojekt in Madagaskar

Enfants du Monde bekämpft Unterernährung in Schulen

 

Madagaskar ist eines der ärmsten Länder der Welt, wo fast 75 % der Bevölkerung unterhalb der Armutsgrenze leben. Im Jahr 2019 wurde das Land im Welthunger-Index als "alarmierend" eingestuft. Derzeit leiden fast 2 Millionen Kinder unter 5 Jahren an chronischer Unterernährung, was die Unterernährung zu einer der grössten Herausforderungen macht, denen sich Madagaskar stellen muss.

Seit Januar 2021 führt Enfants du Monde in Zusammenarbeit mit der NGO CO.P.E. (Cooperazione Paesi Emergenti) ein einjähriges Pilotprojekt zur Ernährungsaufklärung in drei Primarschulen in Ambanja, im Norden des Landes durch. Nach ersten ermutigenden Ergebnissen wird das Projekt bis 2022 verlängert.

Projet de prévention de la malnutrition à Madagascar © Enfants du MondeProjet de prévention de la malnutrition à Madagascar © Enfants du Monde


Vermittlung der Grundsätze einer nahrhaften und gesunden Ernährung in der Gemeinde Ambanja

Um Mangelernährung zu bekämpfen, hat unser Team verschiedene Handbücher und Spiele entwickelt, mit denen Lehrerinnen und Lehrer ihren Schülerinnen und Schülern die Grundsätze einer nahrhaften und gleichzeitig gesunden Ernährung vermitteln können.

  • ein Leitfaden für Lehrer/innen, der Theorie und Praxis miteinander verbindet. Der Leitfaden enthält grundlegende Informationen über Ernährungsprinzipien, Hygiene und Mangelernährung sowie spielerische Aktivitäten, die im Unterricht durchgeführt werden können. Ziel ist es, die Ernährungsgewohnheiten der Schüler/innen und ihrer Familien zu ändern.
  • ein Comic für Kinder, dessen Geschichte auf drei madagassischen Figuren beruht, mit denen sich die Schülerinnen und Schüler leicht identifizieren können. Sie entdecken auf diese Weise die Grundsätze einer nahrhaften, gesunden und abwechslungsreichen Ernährung, die an die lokalen Essgewohnheiten angepasst sind.
Dieses Projekt ist wichtig für uns und für die Kinder, weil wir lernen, lokale Lebensmittel besser zu kochen. Die Lehrbücher ermöglichen es uns, unser Wissen über gute Ernährung zu vertiefen und machen uns unabhängig bei der Vermittlung dieses Wissens an unsere Schülerinnen und Schüler.

Sylvia Newkeze, Direktorin der privaten Grundschule Mangafally


Mobilisierung von Experten im Norden und im Süden

Beispiele für Lehrmittel zur Unterstützung von Lehrern und Lehrerinnen bei der Durchführung von Aktivitäten mit Schülerinnen und Schülern.Beispiele für Lehrmittel zur Unterstützung von Lehrern und Lehrerinnen bei der Durchführung von Aktivitäten in Klassen.Der Leitfaden und der Comic wurden in einem partizipativen Prozess zwischen dem Gesundheitsteam von Enfants du Monde in Genf und dem madagassischen Team erarbeitet, um von den Kompetenzen jedes Einzelnen zu profitieren.

In Madagaskar tauschten die Leiterin einer Privatschule, eine Hebamme, die Leiterin der Schulgesundheitsbehörde des Bezirks und 7 Lehrerinnen und Lehrer Informationen über lokale Essgewohnheiten, lokale Produkte und deren Verwendung aus.

In der Schweiz wurden eine Ernährungswissenschaftlerin und ein Erziehungswissenschaftler für die Erstellung des Unterrichtsmaterials mobilisiert.


Sensibilisierung der Gemeinschaft

2021 Nutrition Madagascar vignettefamilleEin Sticker für Kinder und Familien.Enfants du Monde hat in Ambanja 7 Lehrerausbilder/innen geschult, die ihrerseits weitere Lehrer/innen ausbilden können. In einer Klasse mit 58 Schülern und Schülerinnen wurden Testaktivitäten durchgeführt. Die Direktorin einer Privatschule, die Hebamme und die Leiterin der Schulgesundheitsdienste haben mit Hilfe einer Schulklasse einen Gastronomiewettbewerb organisiert, um ausgewogene und nährstoffreiche Rezepte für Familien zu fördern.

In den kommenden Monaten werden 23 weitere Lehrerinnen und Lehrer die Verwendung des Materials in die Praxis umsetzen, um gesunde Ernährungsgewohnheiten bei Schülerinnen und Schülern und ihren Familien zu fördern. Auf diese Weise können mehr als 1.000 Kinder und ihre Familien (ca. 5.000 Personen) sensibilisiert werden.


Mangelernährung frühzeitig erkennen

Um diese Bemühungen zur Prävention von Mangelernährung zu ergänzen, hat unser Partner Terre Innovative Healthcare eine Android-App zur Früherkennung und Nachverfolgung von Mangelernährung für die Kinder in den drei Schulen von Ambanja entwickelt.